Neubau Forschungs- und Entwicklungszentrum

Auftraggeber:
DB Netz AG
Signalwerk Wuppertal

Ausführungszeitraum:
Oktober 2012 bis Dezember 2013

Projektbeschreibung:
Lüftung : Im Zug des Neubaus wurde eine RLT Kompakt – Anlage, einschl. eines Rotations Wärmetauscher als Wärmerückgewinnung,  mit je 17.000 m3/h  ( Zul. / Abl.  ) eingebracht.
Die Kühlung erfolgt über eine im  Außenbereich stehende  Kältemaschine,  mit 150 KW Kälteleistung.
Heizung: Die Wärmeversorgung des Neubaus wurde an den  vorhandene Heizanlage,  über Erdleitungen, angeschlossen.
Die Raumtemperatur der einzelnen Räume kann  individuell über Raumthermostate vor Ort verstellt werden.
Druckluft: Für die Lager und Werkstatträume ist eine Druckluftanlage  installiert.
Der Kompressor hat eine Leistung von 40,2 m3/h bei 10 bar.
Sanitär : Die Versorgung des Neubaus ist über Erdleitungen mit dem vorhandenen Trinkwassernetz  verbunden.
Die Warmwasser Versorgung erfolgt dezentral durch elektrische Durchlauferhitzer, bzw. als Warmwasserspeicher in Untertischausführung.
Das Lager  ist mit einer Notdusche als Ganzkörperdusche einschl. einer Augendusche ausgestattet.
Im Batterieraum ist ebenfalls eine Augendusche installiert.
MSR: Die gesamte Steuerung der Heizung -  und RLT Anlage ist an die vorhandene Gebäudeleittechnik angeschlossen.  

  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 005
  • 006
  • 007
  • 008
  • 009
  • 010
  • 011